Vernichterforum.de

Sammlung, Vernichtung, Verbrennung, Wetlook, Crushing, Klamotten und Schuhe im Müll, Vernichtungsgeschichten
Aktuelle Zeit: So 23. Jul 2017, 10:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Do 27. Nov 2014, 14:23 
Offline

Registriert: Mi 6. Apr 2011, 14:11
Beiträge: 329
Früher war alles besser ...

Nein ich möchte jetzt keine Geschichte erzählen, sondern die Veränderungen meines Nachschubs schildern.

In meinem Reitstall finden regelmäßig Schnupperwochen für Reitanfänger statt. Als ich als Teenager noch tatkräftig aktiv war (Da ich immer bei den Mädels war wurde ich von den nichtreitenden Jungs beneidet bis gehaßt, die Mädels fanden es normal das sie mich teilen mußten. Wobei es ja eigentlich ums Eisessen und Freibad ging), war es normal das sich die Kids Reithosen und -stiefel ausliehen, sie waren relativ teuer und die Eltern wußten nicht ob sie dabei bleiben. Also wurde das Sach von der großen Schwester, Freundin oder auch einfach von einem Mädel vom Stall ausgeliehen. Wenn es nichts passendes gab, dann eben eine Nummer kleiner. Sie wurden teilweise verschwitzt angezogen, und auch so zurückgegeben. Da haben wir versucht zu etablieren, daß Reitanfänger bauchfrei aufs Pferd müssen. Damit man die korrekte Haltung erkennen konnte. Es funktionierte recht gut, es war kaum ein Mädel dabei der man nicht das Shirt mit der Schere abschneiden durfte. Morgens kamen sie schon im abgeschnittenen Shirt auf den Hof, die Mädels die die Reitsachen nicht auf den Hof ausliehen kamen entweder in Reithose und -stiefel auf dem Fahrrad (damals war es überhaupt nicht üblich das sie gefahren wurden), im Sommer sind sie auch oft in Glanzshorts gekommen, aber die Füße steckten fast immer in den Reitstiefeln. Es war auch recht schwierig die Gummireitstiefel auf den Gepäckträger zu spannen. Wir sind immer wieder ausgeritten, nur um nach einem verlorenen Reitstiefel zu suchen. Ebenso konnten wir es zu einem Ritual machen, daß die Mädels nach dem Reiten sich auf dem Waschplatz naßspritzen. Zwar wurden dann die Reithosen teilweise naß an die Ausleiherin zurückgegeben, samt gefluteten Stiefeln. Aber das bedeutete nur das sie eben ohne Sattel das Pferd geritten ist.

Es trug eigentlich nie ein Mädel zum Reiten normale Gummistiefel, sondern immer Gummireitstiefel. Lederreitstiefel waren bei Teenagern ganz unbekannt, solange die Füße auch nur ein Hauch wachsen könnten wollte keine Mutter 400 Mark oder mehr für Leder investieren, die 80 Mark für Gummi waren schon teuer. So manchem Mädel wurden die Gummireitstiefel "aufs Brot geschmiert" wenn sie etwas wollte. Deswegen wurden die in der Regel weitervererbt. Manche kaputten Gummireitstiefel landeten (zu meiner Freude) im Mülleimer des Stalls. Andere Gummireitstiefel wurden weiter getragen, obwohl sie undicht waren. So konnte ich meine ersten Reitstiefel zurückergattern, die waren fast 8 Jahre alt und wurde nach mir (Erstnutzer) noch von 8 Mädels regelmäßig getragen. Erst die Letzte hat sich dafür eingsetzt das nach ihr die niemand mehr bekommt, weil sie die selber schon undicht bekam. Wieviel verschiedene Girliefüße drin steckten weiß ich nicht, sie wurden oft auch tageweise verliehen, aber ein wurde mir versichert, die Stiefel haben nie eine Socke zu spüren bekommen. Es war damals eben die Maxime, daß man zwischen sich und den Pferd so wenig wie möglich haben sollte. Auf Alles was man verzichtet ist gut. Ende der Achtziger, anfang der Neunziger war das selbstverständlich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Fr 28. Nov 2014, 14:05 
Offline

Registriert: Mi 6. Apr 2011, 14:11
Beiträge: 329
Die Zeit war schon sehr geil, auch wenn kaum Gummireitstiefel für mich zu ergattern waren. Aber es war Ende der 80er Jahre ganz normal in abgeschnittenen Shirts rumzulaufen, kein Mädel hatte kein zerschnittenes Shirt im Schrank. Wenn die Freundin meinte das Shirt ist definitiv zu lang, dann war klar das es abgeschnitten werden muß, manchmal warteten die Mädels nur darauf das jemand zu Schere griff. Aber auch vor den Hosen wurde kaum Halt gemacht.

Selbst die damals sehr geliebten Adidas Trophy wurden oft bearbeitet. Im Neuzustand zuerst mit Edding, gerne auch vorm Eintragen. Wobei das gerne an eine Freundin delegiert wurde. Wenn sie zu eng wurden, wurde die Kappe und die Zunge rausgeschnitten, manchmal auch noch sonstiges Leder. Es war einfach wichtig der Besitzerin noch weitere Monate Trophy zu ermöglichen. So ein Vorschlag die Turnschuhe einfach mal zu verbrennen wurde nicht gemacht. Es waren zwar saumäßig teure Turnschuhe (99 DM bei 25 - 30 Mark Taschengeld im Monat, wovon viele neben den Klamotten auch den Reitunterricht zahlen mußten), aber man wollte auch nicht dem Wunsch der guten Freundin widersprechen. Die Reitsachen wurden von uns eigentlich in der Freizeit immer getragen, nicht nur im Stall sondern auch so. Sie waren schließlich teuer gewesen, und wer weiß ob sie nächsten Monat noch passen. Manche Mädels hatten auch mehrere Reithosen, andere hatten nur eine. Eine Gegebenheit die oft dazu führte das sie die wieder anzogen, obwohl sie noch nicht trocken waren. Da hat sich die Gewohnheit eingebürgert die gleich ohne etwas drunter anzuziehen. Insbesondere weil man die 88/89 aufkommenden Radlerhosen sowieso ohne Slip anziehen mußte.

Auch später, als wir dann eine Ausbildung anfingen (jedenfalls die die dem Pferd treu blieben) behielten unsere Eigenheiten bei. Einige Mädels die nicht mehr reiten konnten haben die Reitsachen aufgehoben und trugen die bei Treffen wieder. Manche erzählten das sie die immer noch gerne nach der Arbeit anzogen, nur um das Gefühl unserer Clique zu bewahren. Natürlich mußten wir dann nicht mehr die feuchten Reithosen am nächsten Tag anziehen, aber im Sommer war es immer noch ein Jux.

Einige Jahre später begannen Aldi und Lidl Reitsachen für Mädels anzubieten, da änderte sich die Klamottenauswahl der Schnupperreiterinnen stark. Plötzlich kamen sie in nagelneuen Reitsachen, 10 - 15 Mädels in den gleichen Sachen. Aber wenigstens unser Argument bauchfrei hat gut überlebt. Im Sommer waren die Mädels fast immer dazu zu überreden. Die Mülltonne im Stall füllte sich zu meiner Freude relativ gut mit Reitsachen der Girls. Nicht nur die Mädels die komischerweise der Meinung waren es wäre nichts für sie warfen ohne groß zu überlegen die Sachen in die Tonne, sondern auch etliche andere Mädels. Einfach weil es nur billige Sachen sind, die Qualität war zwar top. Aber alle hatten die gleichen Sachen an. Die Wasserschlachten nach dem Reitunterricht sind als Tradition geblieben.

Als Lidl und Aldi keine Reitsachen mehr anboten änderte sich wieder die Kleidungswahl der Mädels. Jetzt kamen sie in Aldi-Gummistiefeln und Lauftights. Nur selten leiht sich noch ein Mädel eine Reithose von den älteren Girls aus. Aber die Sachen wandern immer noch in die Tonne. Waren es nur ganz wenige die eine zweite Aldi-Reithose besaßen, war es nun üblich eine zweite lange Laufhose zu haben. Wahrscheinlich waren unsere Wasserschlachten schon bekannt genug, da die sofort mitmachten. Öfters auch schon vorm Unterricht.

Heute hat sich das Bild wieder geändert. Geritten wird in Lauftights, Jeggins oder Reithosen. Weggeworfen werden sie seltener. Nur Gummireitstiefel sind selten geworden. Kombiniert wird querbeet. Wobei eindeutig Hunter-Gummistiefel favorisiert werden. Hunter hat man zuhause und die Reithose kann man auch in der Schule später anziehen. Manche meinen Gummireitstiefel wären auch cityfähig. Es hat sich auch in die Richtung geändert das immer mehr Reiterinnen bei uns auf Hunter-Gummistiefel kommen, entweder Classic oder Regent. Der Trend ist einfach stylischer in nicht schwarzen Reitstiefeln aufs Pferd zu steigen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: So 3. Mai 2015, 21:27 
Offline

Registriert: Do 1. Jan 2015, 19:50
Beiträge: 4367
Wohnort: DDR
Hallo Gummireitstiefel!
Wie gefallen dir meine Reitstiefelchen? :)
Ich persönlich bevorzuge die sexy "Echten" (natürlich schon reichlich benutzt), sind bequemer zu Tragen (schließlich kann man ja auch ab und zu mal ohne Pferd Reiten :P ) und sie brennen auch viel schöner!! :twisted:
Die komplette Geschichte und alle Fotos dazu gibt´s vielleicht später mal auf meiner Seite. :roll:
Liebe Grüße!


Dateianhänge:
DSCF7326.JPG
DSCF7326.JPG [ 554.97 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7327.JPG
DSCF7327.JPG [ 646.06 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7328.JPG
DSCF7328.JPG [ 768.48 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7460.JPG
DSCF7460.JPG [ 407.04 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7462.JPG
DSCF7462.JPG [ 474.65 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7466.JPG
DSCF7466.JPG [ 598 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7467.JPG
DSCF7467.JPG [ 440.26 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7469.JPG
DSCF7469.JPG [ 375.18 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7479.JPG
DSCF7479.JPG [ 558.47 KiB | 2783-mal betrachtet ]
DSCF7485.JPG
DSCF7485.JPG [ 435.54 KiB | 2783-mal betrachtet ]

_________________
Suchhilfe: Schuhfetischistin Schuhliebhaberin Schuhgirl Stiefelfan love shoes Schuhsammlung Schuhe sammeln Lederschuhe Lederstiefel Reitstiefel Ballerinas Pumps High Heels Schuhsex Stiefelsex Fußfetisch Schuhverbrennerin Schuhe verbrennen burn shoes
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: So 3. Mai 2015, 22:34 
Offline

Registriert: So 16. Sep 2012, 14:29
Beiträge: 182
Wie sieht es den mit thermo/winterreitstiefel aus?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Mo 4. Mai 2015, 09:44 
Offline

Registriert: Do 1. Mai 2014, 19:21
Beiträge: 313
@KathrinG
Hallo Kathrin,
deine Bilder beschleunigen meinen Kreislauf extrem, und nicht nur das rührt sich schneller.
Echt geile Stiefel.
Ist das auf den Bilder immer der gleiche Stiefel?

Ich kanns kaum glauben. Wenn ja, dann hat da jemand sehr gute Arbeit geleistet. Genau mein Fall.

Da wäre an Verwöhnpotential jede Menge drin, nicht nur im Kopfkino, sondern auch real :)

Liebe Grüße
stiefelfan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Mo 4. Mai 2015, 14:36 
Offline

Registriert: Do 3. Feb 2011, 15:39
Beiträge: 55
Wohnort: Bayern
Hallo Katrin!

Mal wieder absolut heisse Bilder...die braunen auf den oberen Bildern haben wohl nur noch ein Ziel...den Ofen :twisted: . Abgearbeitet, ungepflegt, dreckig...und du trampelst auch noch darauf rum. Aber so ist nun mal der Lauf der Dinge, und die werden dich sicher noch ein letztes Mal gut wärmen, mit der Menge erstklassigem Leder. Dazu im Gegensatz die ganz unten, sauber und gut gepflegt. Die haben sicher noch mindestens einen Winter vor sich...

was aber (sogar...) noch viel interessanter ist ist dein kleiner Halbsatz (...gibt´s vielleicht später mal auf meiner Seite.)
DAS klingt doch nun wirklich sehr vielversprechend und weckt gigantische Vorfreude :-)

Liebe grüsse
Shoetrasher


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Mo 4. Mai 2015, 23:29 
Offline

Registriert: Do 1. Jan 2015, 19:50
Beiträge: 4367
Wohnort: DDR
Hallo Shoetrasher und Stiefelfan!
Ich dachte immer, meine Bilder hätten eine solche Qualität ("Schärfe" ja sowieso :lol: ), daß man erkennen kann, es sind jeweils die gleichen Stiefel!
Wie aus dem "Müllforum" bekannt, Vorher-Nachher-Bilder, nur umgekehrt!
Also, die ersten Fotos waren der Auffindezustand, die Nachfolgenden sind der gegenwärtige Zustand und jetzt bin ich hart am Überlegen, wie der zukünfige Zustand sein sollte. Eine Anregung für euer Kopfkino!
Sie haben eine angeschriebene Größe "39", da habe ich zuerst gedacht - das war´s (ich habe Größe 40). Doch dann habe ich sie anprobiert, sie waren "ausgelatscht" genug, daß sie bei mir wie angegossen sitzen! (In dem selben Sperrmüllhaufen lagen noch weitere Pumps und Ballerinas in Größe 39, die somit vermutlich alle der gleichen Vorbesitzerin gehörten.)
Mein Mann hat die Absätze nachgeschliffen, ich habe einige Lagen starkfärbende Schuhkreme aufgetragen, ein Paar neue Einlagen rein und voila - das Endergebnis!
Einfach grandios, "echte" Reitstiefel hatte ich noch nie!! (Anprobiert schon, aber nicht selbst besessen.) So sexy, diese genau zu meinen Füßen passenden Spitzen und die engen, steifen Schäfte. Na ja, eigentlich sollten Reitstiefel bis knapp unters Knie reichen, bei meiner Beinlänge mal wieder ein tragfähiger Kompromiß nötig!
Liebe Grüße!

PS: Fragt mich nicht nach meinem "Kreislauf", als wir die Fotos machten ... :mrgreen:
Sch..ße, die Dinger sind so schrecklich geil, ich weiß wirklich noch nicht, ob ich zum ersten Mal ein Versprechen brechen soll und nicht an den Ofen ...


Dateianhänge:
DSCF7449.JPG
DSCF7449.JPG [ 355.12 KiB | 2700-mal betrachtet ]
DSCF7452.JPG
DSCF7452.JPG [ 644.78 KiB | 2700-mal betrachtet ]
DSCF7463.JPG
DSCF7463.JPG [ 547.56 KiB | 2700-mal betrachtet ]

_________________
Suchhilfe: Schuhfetischistin Schuhliebhaberin Schuhgirl Stiefelfan love shoes Schuhsammlung Schuhe sammeln Lederschuhe Lederstiefel Reitstiefel Ballerinas Pumps High Heels Schuhsex Stiefelsex Fußfetisch Schuhverbrennerin Schuhe verbrennen burn shoes
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Di 5. Mai 2015, 15:24 
Offline

Registriert: Mi 6. Apr 2011, 14:11
Beiträge: 329
KatrinG hat geschrieben:
Einfach grandios, "echte" Reitstiefel hatte ich noch nie!! (Anprobiert schon, aber nicht selbst besessen.) So sexy, diese genau zu meinen Füßen passenden Spitzen und die engen, steifen Schäfte. Na ja, eigentlich sollten Reitstiefel bis knapp unters Knie reichen, bei meiner Beinlänge mal wieder ein tragfähiger Kompromiß nötig!


Reitstiefel sollten eigentlich schon über das Knie gehen, wenn sie perfekt sind kann man nicht mehr in die Hocke gehen, eigentlich sollte es der Reiterin ein Rätsel bleiben wie sie es schafft aufs Pferd zu kommen. Manche Reiterinnen tragen in Lederreitstiefel nur dünne Nylonstrümpfe, dafür kaufen sie die Stiefel eine bis zwei Nummern kleiner. Damit kann sie sehr feine Hilfen geben, da jedes Zucken sofort über die Stiefel auf die Sporen übertragen werden. Bei Gummireitstiefel hilft Vaseline, aber das würde Lederreitstiefel weich machen, da hier kein Fett einmassiert werden darf. Aber auch bei Eisschnelläufern und Skisportler sind die Schuhe/Stiefel saumäßig eng, da war der Rekord den ich erlebt habe 3,5 Nummern, sie hatte 39,5 und trug 36. Morgens zog sie Turnschuhe in 37 an, nach dem Wettkampf 38.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Do 7. Mai 2015, 21:05 
Offline

Registriert: Do 1. Mai 2014, 19:21
Beiträge: 313
@KatrinG

Mach Dir keine Gedanken Katrin,
Du bist nicht allein mit Deiner Auffassung, dass Reitstiefel irre geil aussehen können.
Bei Dir kommt das super rüber.
Ich liebe auch die Stiefel, die in einem Zustand sind wie Du sie gefunden hast.

Wenn Du die Stiefel für oder mit Deinem Mann genießt, da geht der Kreislauf ordentlich auf Touren, glaub es mir, ich weiss von was ich rede (träume).

Also, immer schön geniessen
LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Do 7. Mai 2015, 23:13 
Offline

Registriert: Do 1. Jan 2015, 19:50
Beiträge: 4367
Wohnort: DDR
Hallo Stiefelfan!
:arrow: "Ich liebe auch die Stiefel, die in einem Zustand sind wie Du sie gefunden hast."

Dafür habe ich volles Verständnis! Wirklich! Doch sie waren lange genug in diesem traurigen Zustand, und es macht mich eben fürchterlich ..., wenn ich den Vermüllungsprozeß abbrechen und umkehren kann.
Ich habe es ja schon oft geschrieben, meine Schuhgröße! Eine 40/41 ist eigentlich gar nicht so selten, aber eben verwunderlich, daß man in dieser Größe kaum "gebrauchte" Stiefel bekommt! 37-39 kannst du in Massen finden, auf Flohmärkten, im Sperrmüll usw.
Na ja, der deutsche Durchschnitt liegt bekanntlich bei Größe 38,6.
Also, mit der Beschaffung von "Heizmaterial" entstehen für mich keine Probleme. Umso mehr täte es mir weh, passende und gleichzeitig natürlich auch "schön" aussehende Stiefel (da entsteht gleich die nächste Einschränkung) gleich auf welche Art auch immer, (sinnlos) zu vernichten. Zumal ich mir schon seit Jahren auf Grund meiner Ablehnung neuer Schuhe keine Blasen mehr gelaufen habe, auch nicht mit "High Heels".
Hier gibt es einige Mitglieder, die grundsätzlich nur auf "Heels" stehen. Auch verständlich, sehen gut aus und machen einen grandiosen Gang (wenn man´s kann :P ). Doch auch "flache" Stiefel sind in meinen Augen "extrem weiblich", wenn man sie gut kombiniert. Und - für mich müssen sie eben gepflegt sein. Für die "häuslichen Anwendungen" kommen schon aus hygienischen Gründen keine ungeputzten Schuhe/Stiefel in Frage!
Ich habe allein so viele Stiefel, daß ich jeden Tag ein Paar andere anziehen kann, und was glaubst du, wie oft ich gefragt werde, ob ich schon ein "Vermögen" für alle meine Schuhe ausgegeben habe! Dann muß ich immer innerlich grinsen, ich brauche im Jahr für Absatzbeläge, Lederfarbe und Schuhkreme deutlich weniger, als andere Frauen in einem Monat für ihre neuen Schuhe ausgeben!
Und, das soll auch künftig so bleiben! Sollte auf Grund des Wetters oder des Trageanlasses mal ein Paar Stiefel so oder ähnlich wie auf den Vorher-Bildern aussehen, hält dieser Zustand maximal bis zum nächsten Tag an. Sind es Teile aus der Sammlung, so werden sie geputzt und wieder ordentlich abgestellt, stammten die Schuhe/Stiefel aus dem "Arbeitsschuhbestand" übernimmt das Feuer die gründliche "Reinigung"! :twisted: Die Sequenz "Müll" wird von mir dabei absichtlich übersprungen. :mrgreen:
Liebe Grüße!

_________________
Suchhilfe: Schuhfetischistin Schuhliebhaberin Schuhgirl Stiefelfan love shoes Schuhsammlung Schuhe sammeln Lederschuhe Lederstiefel Reitstiefel Ballerinas Pumps High Heels Schuhsex Stiefelsex Fußfetisch Schuhverbrennerin Schuhe verbrennen burn shoes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Fr 8. Mai 2015, 20:05 
Offline

Registriert: Do 1. Mai 2014, 19:21
Beiträge: 313
Hey KatrinG,
da geht mir ein Schmunzeln über das Gesicht bei dem Ausdruck ,,bei den häuslichen Anwendungen"
Da wird sich Dein Mann freuen, wenn er soviel Abwechslungen bekommt-Gratulation.
LG
stiefelfan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Sa 9. Mai 2015, 09:05 
Offline

Registriert: Do 1. Jan 2015, 19:50
Beiträge: 4367
Wohnort: DDR
Hallo Leute!
Ich habe diesen Beitrag auf "meine Seite" viewtopic.php?p=28052#p28052
im Forum FEUER UND FLAMME übernommen, weil er auch dort genauso hingehört.
Bitte laßt eventuell weitere Kommentare dort!
Liebe Grüße!

_________________
Suchhilfe: Schuhfetischistin Schuhliebhaberin Schuhgirl Stiefelfan love shoes Schuhsammlung Schuhe sammeln Lederschuhe Lederstiefel Reitstiefel Ballerinas Pumps High Heels Schuhsex Stiefelsex Fußfetisch Schuhverbrennerin Schuhe verbrennen burn shoes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reitstiefel, ein Auslaufmodell?
BeitragVerfasst: Mo 29. Mai 2017, 12:21 
Offline

Registriert: Do 1. Jan 2015, 19:50
Beiträge: 4367
Wohnort: DDR
Eingesaute Reitstiefel - einfach zu geil für´s "unpersönliche" Lagerfeuer.
:arrow: viewtopic.php?p=47860#p47860

_________________
Suchhilfe: Schuhfetischistin Schuhliebhaberin Schuhgirl Stiefelfan love shoes Schuhsammlung Schuhe sammeln Lederschuhe Lederstiefel Reitstiefel Ballerinas Pumps High Heels Schuhsex Stiefelsex Fußfetisch Schuhverbrennerin Schuhe verbrennen burn shoes


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum
phpBB Appliance - Powered by TurnKey Linux