Vernichterforum.de

Sammlung, Vernichtung, Verbrennung, Wetlook, Crushing, Klamotten und Schuhe im Müll, Vernichtungsgeschichten
Aktuelle Zeit: Di 22. Aug 2017, 17:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 9. Okt 2014, 16:56 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Ich habe mich auf mal an einer kleinen Geschichte versucht.
Vorab will ich sagen, das alles was folgt frei erfunden ist.
Aber ich hoffe sie gefällt euch dennoch.


In der Geschichte geht es um 2 sehr gute Freundinnen Kathi und Janna.
Kathi ist 20 und die ältere von beiden. Janna ist 19 und die beiden haben
sich auf der Berufsschule kennengelernt, da sie in die selbe Klasse gehen.

Beide, sowohl Janna und Kathi haben eine sehr sportlich Figur und in ihrer
Freizeit viel unterwegs. Kathi hat braunes mittellanges und Janna blonde
meinst zu einem Zopf gebundene Haare.

Selbst ihr Mode-Geschmack ist sehr identisch, beide stehen auf den einfachen
sportlichen Look und sie tragen oft und zu jeder Gelegenheit Sneaker.
Ihre Schuhgrößen sind fasst identisch, wobei Janna die etwas größeren
Füße hat mit einer 40.Kathi hat in ihren Schuhen immer eine 38-39.

Ihre gemeinsamen Interessen (dazu später mehr) und ihr Stiel ist wohl der
Grund warum sie schon zu Beginn der Unterstufe der Berufsschule so gut
miteinander auskommen.

Die Geschichte beginnt am ersten der Berufsschule.
Beide haben sich bisher noch nicht gekannt. Kathi hatte an ihrem ersten Tag
eine blaue eng anliegende Jeans und ein weiß-schwarzes Top an. Dazu ein Paar
weiße Heels, die noch sehr neu sind.
Janna kam in schwarzer Strumpfhose mit einem schwarzen Röckchen und dazu
ein blaues Oberteil. An ihren Füßen trug sie ebenfalls schwarze Puma Speed Cat,
die schon einige Tage hinter sich hatten.
Sie waren relativ locker geschnürt sodass sie das ein oder andere mal beim laufen
mit ihrer Hacke hinten raus schlappte da sie wohl mit ihrer Strumpfhose nicht so
einen guten halt hatte.

Janna saß schon mit den restlichen Mitschülern im Klassenzimmer als Kathi ganz
außer Atmen den Raum betrat. In ihrer linken hat baumelte das Paar Heels und stand barfuß da.
Da der Lehrer schon da war fragte er ob er ihr weiterhelfen könnte?

Sie antwortete: Das ihr Bus Verspätung hatte und sie mit den Schuhen nicht so
schnell laufen konnte, deswegen hätte sie sie schon im Gebäude ausgezogen.
Der Lehrer frage wer sie den sei und nach der Klärung ob sie denn hier richtig ist,
sollte sie sich setzten.

Kathi blickte in den Raum der schon gut gefüllt war. Am Fenster hinten links war
noch ein Platz frei und sie begab sich dorthin. Der Lehrer fing mit dem Unterricht an.

Kathi setzte sich erstmal um zu verschnaufen und stöhnte "Diese hohen Schuhe bringen mich noch um"
Ihre Sitznachbarin sagte: Hi ich bin Janna und du?
Kathi antwortete: Oh sry, Hi ich bin Kathi.
Janna: Da du mit dem Bus gekommen bist, kommst du wohl von etwas weiter weg oder?
Kathi: Ja das stimmt ich brauch ca. 45min mit dem Bus und muss vorher auch noch
etwas zur Haltestelle laufen.
Janna: Und dann ziehst du dir solche Schuhe an, wenn du damit eh nicht laufen kannst ?
Kathi antwortete etwas genervt: Ja das nervt mich auch, meine Mutter hat mir gesagt
ich soll die ollen Dinger anziehen und nicht schon am ersten Tag meine alten Turnschuhe.
Janna gucke verblüfft: Ach so sonst trägst du andere Schuhe ?!
Kathi darauf: Ja ich trage sonst Sneakers, da ich aber nicht immer zimperlich mit denen
umgehe und die auch schon recht ramponiert aussehen, sollte ich diese völlig unbequemen Schuhe nehmen.
Aber diesen einen Tag überlebe ich schon und morgen dann wieder in meinen Lieblingen.
Janna nickte verständnisvoll.
Beide folgten nun mehr oder weniger dem Unterricht bis die erste Doppelstunde rum war.

Als der Lehrer sein Unterricht beendet hatte, unterhielten sich die beiden wo sie denn als nächstes hin müssten.
Kathi hatte sich etwas beruhigt und meine das sie in die 3. Etage 304 müssten, da ginge es in 15min weiter.
Janna: Ja Cool, dann ist auf jeden Fall noch Zeit für eine Zigarette. Kommst du mit ?
Kathi: Ich rauche zwar nicht aber ich komm mit dir, was soll ich hier alleine rumlaufen.

Beide hatten im Gespräch etwas die Zeit vergessen und nun musste es schnell gehen.
Janna: Oh Mist in 2 Minuten geht es weiter, jetzt aber fix.
Kathi: Na super, wieder laufen...und dann auch noch Treppen...
Janna: Jetzt komm endlich, meckern kannst du oben! Und wenn es gar nicht geht zieh sie halt wieder aus.
Beide rannten los. Bis in die 1. Etage haben es beide geschafft, doch dann war es Kathi zu viel.
Ach ist doch alles scheiße... sie blieb stehen und zog sich ihre Heels aus und schleuderte sie
gegen die Wand. Mist Dinger!!! Jetzt reicht es mir...

Auch Janna hatte ihre kleinen Probleme im schnellen Schritt, da sie ihre Speedies ja so locker
geschnürt hat schlurfte sie eher mit ihnen über den Boden.

Janna: Jetzt komm...
Kathi: Ja, ja
Janna: Willst deine Schuhe nicht mitnehmen? !
Kathi: Nö die können da jetzt liegen bleiben, Pech Wenn ich wieder runter komme nehme ich sie mit.
Janna dachte darüber nicht weiter nach und beiden gingen so schnell wie möglich zu Raum 304.


...fortsetzung Folgt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Sa 11. Okt 2014, 19:46 
Offline

Registriert: Fr 12. Aug 2011, 14:20
Beiträge: 212
Da bin ich mal auf eine Fortsetzung gespannt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Mo 13. Okt 2014, 20:00 
Offline

Registriert: Mi 9. Jul 2014, 19:39
Beiträge: 32
und weiter?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Mo 13. Okt 2014, 20:01 
Offline

Registriert: Mi 9. Jul 2014, 19:39
Beiträge: 32
wie wäre es wenn ihr Heels dort nicht mehr liegen sondern ein paar alte Schuhe und zur nächsten Std. eine Lehrerin diese Heels trägt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Di 14. Okt 2014, 08:13 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Keine schlechte Idee. Doch mal abwarten wie es weiter geht...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Di 14. Okt 2014, 15:20 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Nach einer langweiligen Doppelstunde Deutsch kamen die beiden wieder das Treppenhaus hinunter.
Kathi natürlich Barfuß, da ihre Heels ja noch im 1. Stock lagen.

Janna meinte zu ihr: Vergiss ja deine Schuhe nicht! Ja ich weiß, antwortete Kathi.
Auch wenn die Teile echt unbequem sind, brauch ich sie schon um später nach Hause zu kommen.
Meine Mum würde mich umbringen und Barfuß von der Bushaltestelle nach Hause ist auch kacke,
denn da ist nur ein Schotterweg.

Auf der 1. Etage angekommen schaute Kathi um die Ecke, so kommt her, ihr wart lange genug
alleine hier und meinte nur... Häää hier war es doch, wo ich sie gegen die Wand geschmissen hab oder Janna?
Ja ich meine schon, sagte sie verdutzt.
Beide suchten den Flur ab, keine Spur der weißen Heels.
Eh so ein Mist, die können doch jetzt nicht weg, sein fluchte Kathi.
Was mach ich denn jetzt. Ich kann doch nicht ohne Schuhe hier rumlaufen und später nach Hause fahren,
mal abgesehen davon was meine Mutter mit mir macht, wenn sie davon Wind bekommt.
Hast du eine Idee Janna, fragte sie.
Hmmm.... Janna Überlegte. Wir könnten den Hausmeister fragen ob er sie vielleicht weggeräumt hat.
Ein Versuch ist es wert, oder ?
Kathi sagte leise, ja können wir ja versuchen, viel Hoffnung habe ich aber nicht.
Beide gingen zur Werkstatt wo der Hausmeister sich die meiste Zeit aufhält und klopften an der Tür.
Er machte nach kurzer Zeit auf und die beiden fragten Ihn ob er zufällig ein Paar weiße Heels gefunden hat?

Er meinte nur das er selbst keine gefunden hätte, aber er vor kurzem eine Gruppe Jungs auf dem Hof mit
solchen Schuhen gesehen hat. Er hatte sich schon gewundert was die Jungs mit Frauen Schuhen machen.

Kathi: Erleichtert ja echt und wo sind sie jetzt???
Hausmeister: Ich muss dich glaube ich enttäuschen, sie haben sich wohl einen Spaß daraus
gemacht und haben eine Runde mit denen auf dem Platz rumgekickt und als sie fertig waren
hat einer von ihnen gesagt, komm ich nehm sie mit und schmeiß sie
in die nächste Tonne. Sie sind durch unser Rumgekicke eh so sehr verschrammt das man sie
nicht mehr tragen kann.
Er steckte sie in seinen Rucksack und die Gruppe löste sich auf.

Kathis Vorfreude schlug in erneutes entsetzen um.
Na Klasse ich glaube das war´s, die sehe ich nie wieder. Sie bedankte sich aber dennoch bei dem
Hausmeister. Kathi und Janna gingen ein Stück und dann musste Kathi sich auf die nächste Bank
auf dem Schulhof setzten.

Was mach ich denn jetzt, auch wenn ich die Dinger verflucht habe, dass haben sie aber nicht
verdient gehabt so zu enden.
Und jetzt darf ich Barfuß nach Hause laufen, die Leute werden mich komisch anschauen und
meine Mum erst, da mag ich gar nicht dran denken, super !
Janna darauf: Jetzt lass den Kopf nicht hängen sind doch nur Schuhe und du magst doch eh
lieber Sneaker als so unbequeme Teile.
Du hast ja recht, ändert aber an der Situation nichts... erwiderte Kathi.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Di 14. Okt 2014, 17:35 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 22:57
Beiträge: 34
Wohnort: Dreieich
Unbedingt weiter schreiben das ist bis jetzt eine hammergeile Geschichte. Bin mal gespannt was die beiden so mit ihren heißen Sneakers erleben und was sie ihnen so antun?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Mi 15. Okt 2014, 16:51 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Janna hatte ihre Beine über Kreuz geschlagen und wippte mit einem ihrer echt locker sitzenden
Speed Cats, sodass er ihr vom Fuß fiel.
Hmm, pass auf sage sie, ich hab eine Idee. Ich geb dir meine Pumas für den Weg und ich lass
mich von meinem Bruder abholden, das kleine Stück schaff ich auch ohne.
Die gibst mir dann irgendwann zurück. Ich hab ja noch genug andere Zuhause.
Kathi schaute auf den am Boden liegen Schuh. Echt, das würdest du machen, wir kennen und
doch erst seid ein paar Stunden und welche Größe haben die eigentlich?
Janna runzelte die Stirn, also ich hab normal 40 in Sneakern und griff nach dem rechten Puma
der auf dem Boden lag. Sie wollte auf das Größenschild schauen und zog etwas den Schuh auseinander.
Kein Schild... naja nach 4 Jahren tagen ist es wohl irgendwann abgerissen oder abgefallen.

Hier nimm. Sie warf ihn Kathi vor ihre Füße. Den zweiten streifte sie sich mit dem Fußballen
an der Hacke des linken Schuhs ab, was fasst von alleine ging, da er eh sehr locker saß.
Ich hab normal nur 38-39 in meinen sage Kathi, aber das wird schon gehen, besser als nichts.
Sie schlüpfte mit ihren nackten Füßen in die weit geschnürten Speedies.
Und passen sie? fragte Janna. Jau, wie gesagt etwas zu groß aber egal und 100 mal besser
als diese Heels von heute morgen.

Ja super und wenn ich darüber nachdenke, dass jemand anders meine Sneaks Abnutz,
macht mich das auch irgendwie etwas wuschig, sagte Janna!
Kathi wurde etwas rot... und sagte erstmal nichts. Ich passe gut auf sie auf, dann bekommst
sie morgen auch schon zurück.

Ach was musst du gar nicht, die haben eh schon die besten Tage hinter sich.
Sie sitzen schon recht locker, auch weil du sie so weit geschnürt hast Janna, sagte Kathi
mit einem Lächeln. Jo, so mag ich es am liebsten wenn man einfach rein und raus schlüpfen kann.
Auch wenn auf Dauer die Hacken etwas leiden, aber das ist mir egal. Wenn sie zu fertig sind
kommen sie halt weg und es gibt neue erzählte Janna.

Na gut dann lass uns mal zu den letzten beiden Stunden für heute gehen.
Beide standen auf. Nur diesmal war es Janna, die nur in ihrer Strumpfhose war und Kathi in
den schwarzen Speed Cats.

Und geht´s ? frage Janna. Ja geht schon ich schlappe halt immer hinten raus aber das
bekomm ich schon hin meinte Kathi. Schon ein anderes Gefühl so locker sitzende Schuhe,
könnte ich mich dran gewöhnen, hab das bei meinen noch nie ausprobiert ergänzte sie.
Janna lachte nur und sagte oh dann werden wir bestimmt noch eine Menge Spaß in Zukunft haben.
Kathi schaute verdutzt, dachte sich aber nichts weiter.

Beide gingen dann zu ihrer letzten Doppelstunde für den heutigen Tag.

Als der Unterricht vorüber war sagte Kathi zu Janna, und holt dich dein Bruder jetzt ab ?
Ja klar, er müsste eigentlich schon da sein.
Oki, aber wird er nicht fragen warum du keine Schuhe in der Schule an hast?
Kann sein meinte Janna, aber er ist es auch gewohnt das ich manchmal etwas verrückte
Dinge anstelle, da sag ich ihm einfach ich hab sie einer Freundin geliehen und gut.
Beide lachten.
So ich muss mich jetzt aber beeilen, gleich kommt mein Bus meinte Kathi hecktisch.
Ja dann beeil dich mal und wir sehen uns morgen früh, sagte Janna und beide verabschiedeten sich.
Janna ging zu ihrem Bruder, der auf dem Parkplatz stand und Kathi ging so schnell wie es
ihr nur möglich war Richtung Bushaltestelle.

Sie hat ja das Problem, dass Janna ihre Puma ja so locker geschnürt hat und zu groß
waren sie ihr auch noch. Beim schnellerem gehen musste sie dann schon aufpassen die Schuhe nicht zu verlieren.
Bis auf ein einziges Mal hat es auch ganz gut geklappt. Sie hatte den rechten Schuh, bei einer
kleinen Abkürzung über eine Grünfläche, verloren.
Sie schaute sich kurz um ob sie vielleicht jemand dabei gesehen hat, weil ihr diese Situation
schon etwas peinlich war. Sie hatte Glück und niemand hatte es bemerkt. Fix schlüpfte sie
wieder in ihn hinein und lief weiter.

An der Haltestelle angekommen, wartet auch schon ihr Bus in den sie direkt einstieg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Fr 17. Okt 2014, 02:59 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 22:57
Beiträge: 34
Wohnort: Dreieich
Mega geile Geschichte, ich bin mal gespannt wie es weiter geht und was die zwei so mit ihren geilen Sneakern anstellen? Vielleicht muss das ein oder andere paar auch richtig leiden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Mo 20. Okt 2014, 19:05 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Sie setze sich auf eine zweier Bank im vorderen Drittel, da fuhr der Bus auch schon los.
Puh das war knapp, Barfuß hätte ich das nie geschafft, dachte sie sich.
Sie war sichtlich erleichtert. Die Busfahrt dauerte wie auch am Morgen ca. 45 Minuten.
Während der Fahrt, als sie sich unbeobachtet fühlte, da der Bus auch nicht
sehr voll war, zog sie den rechten Speed Cat aus, um ihn sich mal etwas genauer
anzusehen. Sie war neugierig geworden wie Janna wohl mit ihnen umgeht und wie
sie es schafft das sie so locker sitzen.
Als erstes fiel ihr auf, dass im Schuh gar keine Einlegesohle mehr drin war. Hatte
sie es in der ganzen Hektik nicht bemerkt? Oder hat sie sie, als sie kurz den Schuh
verloren hatte, liegen gelassen ?
Sie wusste es nicht. Naja wird wohl nicht all zu schlimm sein und
Janna versteht das bestimmt.
Dann warf sie einen Blick auf die Schnürsenkel, die mit ihrem Ende in der obersten
Öse verknotet waren. Es war also nichts über, womit man sie hätte zubinden können.
Der komplette Schnürsenkel war aufgebraucht. Das erklärte natürlich warum sie so locker sind.
Der Fersenbereich war schon sehr mitgenommen durch das ständige schnelle raus
und rein schlüpfen, dass der Stoff eingerissen ist. Beim drehen des Schuhs sah man auch,
dass sich die weißen Puma Streifen am Übergang zur Sohle leicht lösten und
schon ein kleines Loch zu sehen war.
Auch der Gesamte Schuh schien so, als wurde er noch nie sauber gemacht.
Wow dachte Kathi nur, als sie sich auch den anderen anschaute, da er fasst genau
so runter gelatscht war, da Janna sich wohl richtig Mühe gegeben, die so fertig zu machen.
Kathi überlegte, da sie ja selbst viele Schuhe hat, ob sie auch so ein fertiges Paar besitzt.
Ihr fiel aber auf Anhieb keins ein.
So in Gedanken vertieft ging die Busfahrt auch wie im Fluge vorbei und sie musste Aussteigen.
Auf dem kurzem Weg nach Hause schlürfte sie in Gedanken über Janna und ihre Schuhe daher.
Zuhause angekommen ging sie direkt auf ihr Zimmer, ohne sich die Schuhe im Flur auszuziehen,
wie sie es sonst immer macht. Weil wenn ihre Mutter die so sehen würde,
gäbe es nur blöde Fragen und darauf hatte Kathi keine Lust. Als sie in ihrem Zimmer war,
warf sie ihren Rucksack mit den Schulsachen in die Ecke und schmiss sich danach auf ihr Bett.
Ihre Beine hingen noch über die Bettkante hinaus, sodass die Pumas einfach von ihren Füßen
rutschen konnten und auf den Boden fielen. Kurz darauf schlief sie ein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 23. Okt 2014, 18:05 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Am nächsten Morgen gegen 6 Uhr klingelte Kathis Wecker und sie musste sich aus ihrem Bett quälen.
Am gestrigen Tag war nicht mehr viel passiert, sie hatte den Nachmittag und Abend Fernsehen geschaut.
Die Stunde die sie morgens Zeit hat, um sich fertig zu machen, zu Frühstücken und um zur Haltestelle
zu kommen, ging mal wieder viel zu schnell rum.
Kurz noch eine Scheibe Brot gegessen, da musste sie auch schon los. Kathi schnappte sich ihren Rucksack,
der an der selben Stelle lag, wo sie ihn gestern hingeworfen hatte.
Sie sich eine enge schwarze Jeans und dazu ein weißes Oberteil angezogen. Da sie heute natürlich mit
bequemeren Schuhen zur Schule gehen wollte zog sie sich passend zur Hose schwarze Sneakersöckchen an.
Die schwarzen Pumas, die sie gestern von Janna bekommen hatte, lagen auch noch am Boden vor dem Bett.
Da Kathi natürlich Janna ihre Schuhe so schnell wie möglich wieder geben wollte, zog sie diese heute auch an.
Wie schon gestern, konnte sie einfach mit ihren kleineren Füßen hinein schlüpfen ohne sich Mühe zu geben.
Nun saßen sie wieder schön locker am Fuß.
Als sie auf dem Weg zur Haustür im Flur noch ein extra Paar Schuhe in ihren Rucksack packen wollte,
um nachdem sie Janna ihre Pumas zurückgegeben hat, diese dann anzuziehen, kam ihre Mutter aus
der Küche und fragte ob sie denn alles hätte. Dabei warf sie einen Blick auf Kathis Füße und bemerkte
natürlich die fertigen Sneaker. Sie frage Kathi ob es ihr Ernst sei mit diesen Dingern los zu wollen. Kathi sagte,
ja wieso nicht ist doch alles gut. Ihre Mutter darauf, Nein Kathi du hast doch genug Schuhe die nicht
so dreckig und kaputt sind, die da bleiben hier, Ende. Och Mama sei doch nicht so meinte Kathi. Nix da,
die Dinger bleiben hier, Schluss, so ihre Mutter. Ich muss später noch was im Garten machen da kann
ich die gut nehmen, weil dreckiger können die ja kaum noch werden und dann kommen die in den Müll.
Kathis Puls ging in die Höhe und sie dachte nur, Mist was kann ich jetzt tun die Puma gehören ja Janna,
aber Zeit zum diskutieren hatte sie auch nicht mehr da ihr Bus gleich kam. Kathi gab nach und zog die
schwarzen Speedcats aus. Sie öffnete den Schuhschrank und nahm die noch sehr neu Aussehenden
blau-weißen Puma Repli Cats, die sie nach langem suchen letzte Woche endlich bekommen hatte.
Ihre Mutter sage, ja die sind ok, damit lass ich dich gehen.
Kathi zog sich die Replis an und frage bevor sie losging ihre Mutter noch, ob sie die schwarzen Puma
vielleicht nicht unbedingt in den Müll schmeißen müsste. Schauen wir später mal antwortete ihre
Mutter und ging in die Küche zurück. Dann machte sich Kathi auf den Weg zum Bus mit dem Gedanken,
dass sie Janna´s Schuhe wohl nicht wiedersehen wird und wie sie es ihr erklären kann was passiert ist.

Sie dachte die komplette Busfahrt darüber nach, wie sie es Janna erklären kann und ob sie sehr sauer
werden würde. Auf dem Schulhof angekommen, sah sie auch schon Janna, winkend vom Parkplatz kommen.
Janna hatte heute ein blaues Oberteil mit einem weißen dünnen Jäckchen darüber an. Dazu eine blaue
Jeans und weiße Low Chucks , die eigentlich schon eher grau-gelb sind und auch der restliche Zustand,
wie man es von Janna gewohnt ist, dementsprechend runter gelaufen.
Mit einem "Heute mal Pünktlich" begrüßte sie Kathi. Na klar, antwortete sie. Heute habe ich auch nicht
das blöde Schuhproblem von gestern. Ah ich sehe schon, sagte Janna als sie sich die Replis von Kathi anschaute.
Die sind echt super, ich hatte solche auch mal. Meine hatten nur eine andere Farbkombi.
Ich glaub die waren schwarz grau mit dem weißen Puma streifen. Hatte sie auch ziemlich lange,
4 Jahre oder so und das soll bei mir schon was heißen, kicherte Janna. Die waren ja darmals
Mega In und einer meiner Lieblings Sneaker, fuhr sie fort. Ich weiß gar nicht mehr was mit denen passiert ist.
Naja dein Paar sieht ja noch sehr neu aus. Ja das stimmt, sagte Kathi. Ich sie auch erst vor gut zwei
Wochen bekommen. Da sie echt selten geworden sind, war es nicht einfach welche zu bekommen.
Wollte die schon immer mal haben.
Eine gute Wahl meinte Janna. Da wirst noch eine Menge Freude mit haben und robust sind die auch.
Vielleicht hol ich mir wenn eins meiner Paare demnächst mal wieder reif für die
Tonne ist auch nochmal ein paar Repli Cat.
Hat gestern noch alles gut geklappt mit dem Bus ? frage Janna. Ja super, dank dir nochmal für deine Leihgabe,
ohne die Schuhe wäre das echt blöd gewesen, so Kathi.
Eigentlich wollte ich dir heute deine Speedies wiedergeben, ich hatte sie heute morgen auch schon an,
doch meine Mutter hat mich gerade als ich zur Tür raus wollte, gestoppt. Wie könne ich den nur mit
solchen Schuhen los wollen. Ich hätte doch genug andere Paare die nicht so kaputt sind. Und so weiter.
Kathi schüttelte den Kopf. Manchmal nervt sie einfach.
Ist doch nicht schlimm, ich hab noch genug Schuhe zuhause, da macht das eine Paar auch nix aus,
sagte Janna. Bringst sie halt einen anderen Tag mit.
Nur wusste Janna ja nicht das Kathis Mutter ihre Pumas in den Müll werfen wollte. Kathi erwähnte
auch erstmal kein Wort davon, weil sie ja hoffte diese später noch retten zu können.
Aber ich muss ja sagen das die schon echt fertig sind, ich hatte mir die während der Busfahrt mal
genauer angeschaut. Wie bekommst du das nur hin, sagte Kathi zu Janna.
Ach mit der Zeit nutzen die sich halt ab bei mir und durch das extrem lockere Schnüren wird das
wohl nicht beschleunigt, meinte Janna. Hat aber auch einige Vorteile, wie ich gestern feststellen konnte,
fuhr Kathi fort. Als ich Richtung Bus gelaufen bin, hab ich einen Schuh verloren, weil sie mir etwas zu
groß sind und dann auch noch die lockere Schnürung. Aber das Anziehen geht da durch ja echt easy.
Genau, einfach reinschlüpfen, kam von Janna mit einem lachen. Ein Grund warum ich meine Schuhe so trage,
ergänzte sie.

Kathi meinte, Ja könnte ich mich auch dran gewöhnen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 17:18 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 22:57
Beiträge: 34
Wohnort: Dreieich
schade das nicht mehr weiter geschrieben wird. Finde das ne echt geile Grundlage für mehr so geiler Erlebnisse. Die zwei haben noch bestimmt ganz viel spaß mit ihren geilen abgelatschten Sneaks vor ;-)

lg
MrSneakerkiller


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 20:59 
Offline

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 18:29
Beiträge: 540
Ich würde mir wünschen das die beiden mal etwas mit buffalo lederstiefel machen

Tolle storie. Lg marina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 22:34 
Offline

Registriert: Di 15. Jul 2014, 22:57
Beiträge: 34
Wohnort: Dreieich
würde sich gut anhören aber ich würde mal wieder ne reine Sneakersache wünschen. Somal die beiden eh nicht auf Stiefel oder so stehen sonder auf ausgelatschte Turnschuhe.

lg

Nikelover


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Do 30. Okt 2014, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 06:20
Beiträge: 1150
Marina hat geschrieben:
Ich würde mir wünschen das die beiden mal etwas mit buffalo lederstiefel machen

Tolle storie. Lg marina



ja das würde mir auch gefallen

gruß freddy


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Fr 31. Okt 2014, 13:21 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Ich schaue mal die tage ob ich zeit finde weiter zu schreiben.
Stoff hab ich noch genug und versuche auch auf die Wunschliste ein zu gehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Sa 1. Nov 2014, 07:41 
Offline

Registriert: Mi 21. Nov 2012, 18:29
Beiträge: 540
Das klingt doch schon einmal gut. Ich freu mich sraif. Weiter so


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Mo 3. Nov 2014, 23:44 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
Janna schaute auf die Uhr ihres Handys.
Etwas Zeit haben wir ja noch bis wir zum Unterricht müssen und blickte dann auf Kathis Füße.
Kathi, wieso was hast vor?
Janna, Du hast gesagt das du dich dran gewöhnen könntest deine Schuhe so zu tragen.
Und wie ich sehe hast du dir heute morgen schön "ein Schleifchen" gebunden, was ein bisschen spöttisch klang.
Kommt wir setzen uns hier mal auf die Mauer und schauen mal was wir so mit den Replis machen.
Kathi und Janna setzen sich auf eine ca. 1 Meter hohe Trennmauer auf dem Schulgelände.
Dann schnür sie dir mal schön locker sagte Janna zu Kathi.
Kathi beugte sich vor um die Schleife vom rechten Schuh zu öffnen. Als die Schleife offen war,
zog sie an den obersten Schnürsenkel Löchern ein wenig links und rechts den blauen Schnürsenkel
in die Mitte der der Zunge. Siehst du wie lange das dauert, ich hätte schon 3mal meine Schuhe ausgezogen,
sagte Janna als sie Kathi dabei zusah.
Kathi zog auch noch ein wenig an den zwei tiefer sitzenden Löchern durch die der Schnürsenkel gebunden war.
Als sei meinte fertig zu sein, stopfte sie den übergebliebenen Rest, den sie normal zur Schleife binden würde,
links und rechts unter ihren Fuß. So jetzt noch den linken und fertig sage Kathi. Ne ne, so wird das nichts,
meinte Janna, gibt mal her und lass mich dir zeigen wie ich das mache. Dann zog Janna Kathi den
rechten Repli Cat von ihrem Fuß und man hatte freien Blick auf einen ihrer weißen Söckchen. So schau zu.
Janna holte zuerst die in den Schuh gestopften Senkel heraus, sodass sie links und rechts neben ihm hingen.
Da Kathi die Schnürung zuvor schon leicht geweitet hatte, konnte Janna mit ihrer Hand ohne Probleme
in den Sneaker fassen. Sie nahm die Einlegesohle heraus und ließ sie auf den Boden fallen.
Auch an ihr sah man , das die blauen Replis noch sehr neu waren, da das Pumazeichen und der
Aufkleber noch vorhanden waren. Kathi frage, warum nimmst jetzt die Einlegesohle raus?
Ich dachte wir wollen sie etwas weiter schnüren? Ja immer mit der Ruhe meinte Janna, du wirst schon sehen.
Janna griff erneut in den Schuh. Diesmal zog sie etwas fester an etwas und musste dabei den ihn auch etwas
hin und her biegen. So erstmal raus mit die Verstärkung der Sohle, die braucht man eh nicht und das
Laufgefühl ist ohne eh besser. Dann riss Janna sie mit einem Ruck aus dem Schuh. Die ist bei neuen
Pumas immer etwas hartnäckig, aber etwas hin und her und es geht. Hier die kann in den Müll der neben dir steht,
Kathi so Janna. Kathi nahm die rausgerissene Verstärkung oder was auch immer Janna ihr gerade
gegeben hatte und warf sie in die Tonne neben ihr. Sie war gefesselt davon was Janna gerade mit
ihren neuen Repli Cats macht, dass sie kein Wort sagte.
Janna hob die Einlegesohle wieder auf und schob sie zurück in den Schuh. Oki, das haben wir.
Jetzt hast du schon mal etwas mehr Luft. Dann knotete sie die Enden des Schnürsenkels an den
obersten Löchern fest. Als nächstes griff sie mit beiden Händen links und rechts in die Schnürung und z
og den Puma so lange Auseinander bis es nicht mehr ging. So, fertig, sage sie und hielt ihn Kathi hin.
Der rechte Repli Cat war jetzt so geschnürt das de komplette Senkel aufgebraucht war und die Zunge
locker rumschlappte. Teste mal Kathi, meinte Janna. Sollte so reichen, sonst könnte man noch ein Loch
tiefer gehen und das oberste frei lassen um noch mehr Spiel zu bekommen, aber ich glaube das brauchen
wir gar nicht. Kathi nahm ihren Schuh und schlüpfte mit ihrem weißen Söckchen hinein.
Dies ging natürlich diesmal echt einfach. Wow sagte Kathi nur, dass ist echt mal locker und auch noch bequem.
Wie als wenn er 1-2 Nummern größer wäre. Super. Gut, das gleiche machst jetzt noch bei dem linken,
dann kannst das in Zukunft auch selbst bei deinen anderen Sneakern machen, sagte Janna zu Kathi.
Kathi nahm sich den linken Repli Cat und hat ihn auf die gleich Weise, wie Janna zuvor den rechten,
bearbeitet. Nun saßen ihre neuen Puma schön locker und sie lief ein Stück zur Probe, wobei man
immer schön die weißen Söckchen an der Hacke raus schlappen sah.

....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: Sa 8. Nov 2014, 07:38 
Offline

Registriert: So 23. Okt 2011, 13:55
Beiträge: 370
ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zwei Freundinnen
BeitragVerfasst: So 16. Nov 2014, 17:15 
Offline

Registriert: Fr 21. Dez 2012, 11:39
Beiträge: 147
In der Zwischenzeit bei Kathi Zuhause.
Ihre Mutter hatte ihre morgendliche Hausarbeit hinter sich und wollte nun sich um den Garten kümmern.
Sie hatte sich ein paar ältere Klamotten angezogen und war auf dem Weg zur Terrassentür.
Als sie dabei war die Tür zu öffnen fiel ihr ein, dass sie ja Kathis schwarze Turnschuhe zur Gartenarbeit nehmen wollte.
Sie ging zurück in den Flur um sie holen. Die Speedies standen noch genau da, wo Kathi sie heute Morgen ausgezogen hat.
Ihre Mutter hob sie auf und ging zurück zur Terrasse, wo sie sich auf einen der Stühle setzte um sich die Schuhe anzuziehen.
Ihre Mutter hat normal Schuhgröße 40, aber für 1-2 Stunden wird es schon mit Kathis 38-39er Sneakern gehen dachte sie sich.
Sie wusste ja nicht, dass es gar nicht die Schuhe ihrer Tochter sind, sondern die von Janna. Um so mehr wunderte sie sich,
dass sie so leicht reinschlüpfen konnte, dachte sich aber nichts weiter dabei. Die Puma waren ihr etwas
zu locker und sie wollte sie sich enger schnüren. Das lösen der verknoteten Schnürsenkel gestaltete sich etwas schwierig,
da sie sich mit der Zeit ziemlich fest gezogen haben. Das war Kathis Mutter zu blöde, da jetzt rumzufummeln
und sie griff zur Rosenschere die auf dem Tisch lag. Sie setze die Schere an den obersten Löchern der Pumas an,
an denen die Senkel verknotet waren, und schnitt sie auf. Kommen eh in die Tonne die Teile, dachte sie sich.
Für die Rosenschere war es ein Kinderspiel, ohne Kraftaufwand schnitt sie die Stückchen ab. Nun konnte ihre
Mutter sie sich fester binden, was sie auch tat. Dann ging sie in den Garten und fing am Blumenbeet an.
Kathis Vater hatte die Woche Urlaub und kümmerte sich heute ebenfalls um den Garten.
Den Rasen hatte er schon gemäht und war nun an der Hecke zu Gange.
Er frage seine Frau warum sie denn die Schuhe ihrer Tochter tragen würde, da sie ihr doch eigentlich zu klein sind.
Sie antwortete nur, Ach ich wollte meine nicht schmutzig machen und Kathis Turnschuhe hier, sind schon so kaputt,
die kommen später eh in die Mülltonne, da ist es egal ob dreckig oder nicht. Und kaputt sind sie auch,
musste mit der Rosenschere die Schnürsenkel aufschneiden, die Knoten waren mir zu
fest und nasse Füße bekommt man auch. Das kam daher dass sie Pumas an der Seite kleine Löcher
hatten und durch das Laufen auf der Wiese drang Feuchtigkeit in die Schuhe.
Kathis Vater meinte, Da wird sich unsere Tochter ja freuen wenn du einfach ihre Sneaker wegschmeißt.
Ach was sie hat noch genug, die auch neuer sind und nicht so kaputt, das muss nicht sein, so ihre Mutter.
Und ich hab ihr das heute Morgen schon gesagt, sie wollte zwar nochmal mit mir darüber sprechen, aber was weg ist, ist weg.
Wenn du sie in die Mülltonne schmeißt, meinst du nicht dass Kathi sie sich dann wieder holt, fragte der Vater. Meinst du wirklich,
dass sie sowas machen würde, meinte die Mutter. Ach du kennst doch unsere Tochter,
manchmal macht sie schon verrückte Sachen, das würde mich nicht wundern.
Sollte sie das machen, muss ich wohl ein ernsteres Wörtchen mit dem Fräulein sprechen,
dass sie es nicht nötig hat wie ein Penner im Müll zu kramen. Wenn was kaputt ist kommt es weg
und man kann was Neues kaufen. Ich schmeiß später noch ein paar Sträucher auf die Feuerstelle,
wenn du fertig bist, leg die Schuhe hier auf die Terrasse. Dann kommen die Teile da mit drauf und weg sind sie,
schlug der Vater vor. Ja das machen wir so, ich schau mal gleich bei ihr ob sie noch andere Sachen hat die weg können,
wenn wir schon mal dabei sind, sagte die Mutter. Pack einfach alles was weg soll auf einen Haufen, den finde ich dann schon.


Nach ca. 30 min war Kathis Mutter dann mit ihrer Arbeit im Garten fertig und wollte sich nun um die Sachen ihrer Tochter kümmern.
Sie setzte sich kurz auf der Terrasse hin um Jannas Speedcats, die mittlerweile gut durchnässt waren auszuziehen.
Beim Ausziehen schüttelte sie nur den Kopf und dachte nur wie man so fertige Schuhe haben kann und gut das sie
endlich wegkommen. Dann legte sie sie an die Ecke der Terrasse. Jetzt ging sie zuerst in den Flur,
zum Schuhschrank, um dort nach Schuhen die wegkönnen zu schauen. Sie selbst hatte auch
2 Paar Schuhe welche sie nicht mehr trug, da sie ihr zu verschrammt waren. Dabei handelte es sich um ein Paar
braune halbhohe Stiefel die ihre Besten Tage hinter sich hatten und ein Paar schwarze Ballerina die gut abgelaufen sind.

Nun schaute sie welche Schuhe ihrer Tochter denn weg können. Sie ging dabei nicht wirklich zimperlich
mit ihrer Auswahl um da Kathi eine Menge an Schuhe hatte. So nutze ihre Mutter die Change mal etwas
aufzuräumen und Platz zu schaffen. Zuerst nahm sie 2 Paar Flip Flops die schon länger nicht mehr getragen wurden.
Dann griff sie sich ein Paar schwarze High Chucks die ihrer Meinung ebenfalls weg können, obwohl sie nicht wirklich kaputt waren.
Das war ihr aber egal.
Drei Paar Ballerina´s folgten, zwei davon sah man an das sie schon öfters Barfuß getragen wurden.
Ein graues Paar Heels mit ein paar Macken kamen natürlich auch weg. Weiter ging es mit gelben Vince,
weißen flammen Buffs mit FatLaces die an den Hacken schon auf gescheuert waren.
Ihr fielen auch 2 Paar Skater Paare auf, weiße Osiris und blaue Buffalos mit weißen FatLaces,
die man ja heute nicht mehr trägt. Auch die warf sie auf den Haufen der zu Aussortierung diente.
Genau wie schwarze Adidas Superstars mit Neongrünen Schnürbändern, die auch schon gut gebraucht waren.
Zuletzt nahm sie noch ein Paar braune Nike Cortez und ein Paar weiß-pinke Puma Future Cats.
Nun hatte sie mit ihren beiden, 16 Paare die nach draußen zu den Speedies von Jana kamen.
Ein beträchtlicher Haufen Schuhe der da zusammen gekommen ist. Das meinte auch Kathis Vater als er diesen sah.
Meinst du nicht das Kathi sauer wird das du einfach ihre Schuhe wegschmeißt, sagte er. Ach und wenn, nach einer Woche ist
das vergessen und sie kann sich ja auch neue kaufen meinte die Mutter nur. Die sind eh alle kaputt oder nicht mehr in Mode.

Na gut dann hab ich ja einiges zum Verfeuern sagte der Vater.

....


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum
phpBB Appliance - Powered by TurnKey Linux